Am 23. September wählt Bad Bramstedt seinen Bürgermeister. Wir Freien Demokraten unterstützen Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach. Warum? Hier sind unsere Top 7-Gründe.

  1. Er weiß es. Hans-Jürgen Kütbach kennt von allen Kandidaten unsere Stadt am besten. Er sieht die Herausforderungen und weiß, wo er ansetzen muss. Sein Sachverstand wird parteiübergreifend geschätzt.
  2. 100 % Bürgernah. Hans-Jürgen Kütbach ist für jeden schnell erreichbar und ansprechbar: Persönlich, per Handy, Mail oder einfach auf Facebook – sogar in Stadtgruppen antwortet er gerne mal 😉
  3. Vernetzt. Hans-Jürgen Kütbach bekleidet viele einflussreiche Ämter – davon profitiert die Stadt: Sei es beim Einwerben von Fördergeldern in der Aktivregion Holsteiner Auenland, der Ansiedlung von Gewerbe über Nordgate, der Werbung für Bad Bramstedter Interessen im Vorstand des Städtebundes Schleswig-Holstein oder für niedrige Tarife im Wege-Zweckverband des Kreises Segeberg. Seine Kontakte nutzen uns.
  4. Moderator. Ein Bürgermeister braucht Mehrheiten in der Politik. Nur so kann er etwas bewegen. Hans-Jürgen Kütbach kann Menschen an einen Tisch bringen, findet Gemeinsamkeiten und vermittelt.
  5. Bürgermeister (auch) für die Jugend. Hans-Jürgen Kütbach veranstaltet regelmäßig Gesprächsrunden mit Jugendlichen und den Schülervertretungen und trägt ihre Anliegen in die Politik.
  6. Bildungsbegeistert. Hans-Jürgen Kütbach hat sich besonders für Bad Bramstedt als Bildungsstandort stark gemacht. Es ist im großen Maße sein Verdienst, dass das innovative Projekt Lebenswelt Schule als dezentrale Ganztagsschule eine Erfolgsgeschichte geworden ist.
  7. Unabhängig. Hans-Jürgen Kütbach hat sich seine Unabhängigkeit als Kandidat bewahrt. Er arbeitet für seine Vorschläge mit wechselnden Mehrheiten und tritt als unabhängiger Kandidat an.​​​​​

Darum empfehlen wir, am 23. September  in Bad Bramstedt Hans-Jürgen Kütbach wieder zum Bürgermeister zu wählen.